Prävention und Verletzung

Allgemein

Kalte Salzwassertherapie kann für alle Formen der Entzündung im Beinbereich genutzt werden. Durch die Anwendung wird eine mit der Verletzung einhergehende Schwellung reduziert und der Schmerz gelindert.

Im Einzelnen

Tendonitis:
- Verletzung der Sehne des M. flexor digitalis superficialis (oberflächliche Beugesehne).
Tendonitis ist eine gängige Verletzung im Pferdesport, deren vollständige Heilung meist nicht erfolgreich ist. Zum Beispiel kann eine erstmalige Verletzung als Prellung oder Beanspruchung der Kollagenfasern beginnen. Der betroffene Bereich entzündet sich durch den Heilungsprozess des Körpers und verschlechtert sich weiter durch den Einfluss von Kollagenasen. In der Heilungsphase werden neue Kollagenfasern gebildet, diese verwachsen durch eine Restschwellung meist unstrukturiert und sind weniger stabil. Die Gefahr einer erneuten Verletzung ist groß. Kalte Salzwassertherapie verringert durch die Kühlung des Pferdebeins die Wirkung der Kollagenasen. Die Schwellung wird gemindert, wodurch die Kollagenfasern die Möglichkeit haben sich ordentlich anzuordnen.

Desmitis:
- Zerrung oder Riss des Fesselträgerbandes
Der Fesselträger ist so aufgebaut, dass er durch Befestigungen am Knochen das Pferdebein stabilisiert. Verletzungen entstehen oft durch ausrutschen, verdrehen des Beines oder durch die Überstreckung des Fesselgelenkes während des Trainings. Die  Beschwerden einer Verletzung des Fesselträgerbandes sind den Beschwerden einer Tendonitis ähnlich und führen zu Schmerz und Entzündung an der betroffenen Stelle. Auch ein Abriss des Bandes vom Knochen ruft diese Beschwerden hervor. Die Heilung verläuft nur langsam und das neu gebildete Kollagen sollte sich richtig bilden können, um einer erneuten Verletzung vorzubeugen. Deshalb ist es wichtig die Schwellung zu verringern, damit sich die Kollagenfasern ordentlich anordnen können.

Arthritis:
- entzündliche Gelenkerkrankung (oft sind Fesselträger, Vorderfußwurzelgelenk, Knie und
  Sprunggelenk oder Strahlbein betroffen)
Knochen bilden das Gerüst für Bewegung. Eine Verletzung kann zur Degeneration von Knochen- und Gelenkgewebe führen, wodurch die Struktur dieser geschwächt wird.  Bremst man das Fortschreiten dieses Prozesses nicht ab, führt die dann entstehende Entzündung zu Schwellung und Schmerz und kann unbehandelt zu einer chronischen Erkrankung werden.

Huferkrankungen:
- Abszesse, Hufgeschwüre, Ballentritte, Steingallen, Hufrehe, Huffäule oder Vernagelung
Alle Strukturen die den Huf bilden können durch Trauma, Beschlag, Prellungen oder Fütterung beeinflusst werden. Jede Verletzung äußert sich mit einer charakteristischen Entzündung, die manchmal mit einer Infektion einhergeht. Diese werden traditionell mit kalten Umschlägen behandelt. Das Spa beschleunigt den Heilungsprozess der oben genannten Verletzungen bzw. Erkrankungen.

Schienbeinbeschwerden (Shin Splints):
- Schmerzhafte Schienbeine, Überbeine
Während des Trainings kann sich durch Druck auf die Sehne des M. extensor digitorum (auf der Vorderseite des Röhrbein) vor allem bei jungen Pferden die Verwachsung dessen mit der Faszie lösen. Wird das Training gesteigert, verschlimmert sich auch die entstandene Entzündung. Dies führt zur weiteren Ablösung der Faszie von dem Knochen. Die Behandlung mit kalter Hydrotherapie minimiert die Entzündung von Anfang an.

Verstauchungen (Jar Up)
- Prellung
Erhöhte Empfindlichkeit bei Erschütterungen ist ein gängiges Ergebnis wenn Pferde nach Arbeit auf weichen Böden auf hartem Untergrund trainiert werden. Dies könnte durch einen Wechsel von Grasböden oder durch den Wechsel von Allwetterböden auf härtere Böden bei Rennpferden entstehen. Die Knochenhaut wird gestresst und eine Entzündung entsteht, welche den Knochen durchwächst ohne Symptome wie Schwellung oder Flüssigkeit im Bein zu zeigen.

Bursitis/ Synovitis
- geschwollene Gelenke, Gallenbildung
Das Ergebnis, wenn sich Überlastungssymptome auf die Gewebe um Gelenke und Bänder ausbreiten. Die Synovialmembran produziert übermäßig Flüssigkeit, welche eine Schwellung in der Gelenks- oder Sehnenhülle bewirkt.

Offene Wunden und Hautinfektionen
- Dermatitis, Mauke/ Regenekzem
Hautinfektionen entstehen vor allem durch Hautabschürfungen, wodurch die natürliche Barriere der Haut aufgehoben wird und Mikroorgansimen die Möglichkeit haben einzudringen. Häufig entsteht dadurch eine Entzündung. Diese und die Ursache der Hautproblematik müssen dann bekämpft werden. Kalte Salzwassertherapie beschleunigt diesen Prozess durch den Salzgehalt im Wasser und dessen Bildung eines desinfizierenden Umschlages. Oft werden Pferde auf synthetischen Böden gearbeitet, die durch ihre raue Beschaffenheit die Haut des Pferdebeines irritieren können,

Prävention

Die Abheilung der genannten Verletzungen ist durch eine mäßige Bildung von neuem Gewebe normalerweise langwierig und das Pferd anfällig für erneute Verletzungen. Behandlungen mit dem Spa bewirken eine schnellere Heilung. Erstens durch die Kühlung des Pferdebeins und dadurch Verminderung der Wirkung von Kollagenasen auf die Kollagenfasern. Zweitens durch eine Reduktion der Schwellung, wodurch die neuen Kollagenfasern die Möglichkeit haben sich ordentlich anzuordnen.
Die für das Pferd und alle involvierten Personen wichtige Genesungszeit wird verkürzt.
Doch die am häufigsten gebrauchte Nutzung der kalten Salzwassertherapie ist zur:

Verletzungsprophylaxe:
Prävention ist immer besser als Heilung. Bei regelmäßiger Anwendung von Kältetherapie nach dem Training werden viele Stressfaktoren vor der Entstehung einer Entzündung beseitigt. Kälte verbessert auch maßgeblich die Knochendichte, was die Chancen einer Verletzung durch Knochenbeschwerden verringert und vorbeugt.

Für detailliertere Informationen können Sie hier unsere Case Studies herunterladen.

Kontakt




 
replace with your keywords replace with your keywords replace with your keywords replace with your keywords replace with your keywords replace with your keywords replace with your keywords replace with your keywords